Startseite

Aktion 1000 Bäume für den Klimaschutz startet

Schwetzingen soll grüner werden / Stadt gibt auf Wunsch an Privatleute kostenlos Obstgehölze ab

Die Stadt Schwetzingen beteiligt sich an der landesweiten Klimaschutzaktion ‚1000 Bäume in 1000 Kommunen‘. Das Ziel ist, in den kommenden Monaten stadtweit rund 1000 neue Bäume anzupflanzen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist die Stadt jedoch auf die Mithilfe der Schwetzinger Bürger/innen angewiesen. Denn die städtische Fläche reicht nur für die Neuanpflanzung von circa 200 Bäumen aus. Die restlichen 800 Bäume sollen nun mit vereinter Hilfe der Schwetzinger in Privatgärten gepflanzt werden.
„Hier bauen wir auf die Unterstützung der Schwetzinger Bürger/innen, uns bei dieser schönen und wichtigen Aufgabe mit ihrem privaten Engagement zu unterstützen“, ist Oberbürgermeister René Pöltl zuversichtlich. „Gerade in unseren Innerstädtischen Bereichen merken wir ja in heißen Sommern, wie klimatisch und ökologisch wichtig diese grünen Oasen sind.“

Damit das ehrgeizige Ziel erreicht wird, unterstützt die Stadt Schwetzingen die Baumpflanzaktion ab sofort mit der kostenlosen Abgabe eines Obstgehölzes. Zur Auswahl stehen verschiedene Sorten an jungen Obstbaumpflanzen, z.B. Apfel, Kirsche, Birne, Zwetschge. Gartenbesitzer, die Interesse an der Pflanzung eines solchen Baumes haben, können im Internet unter www.schwetzingen.de/baum ein Antragsformular ausfüllen. Dort bitte den Wunschbaum und eine Alternative angeben, da von jeder Sorte nur eine gewisse Anzahl zur Verfügung steht. Über die Abgabe entscheidet daher auch die Nachfrage. Schnell sein lohnt sich also, sollte man einen ausdrücklichen Obstsortenwunsch haben.

Die Stadtgärtnerei liefert die Bäume dann bis ans Grundstück. Aber Achtung: Einpflanzen müssen die Gartenbesitzer den Baum selbst. Die Gärtner leisten aber noch Beratung und Starthilfe mit der Zugabe eines Startersets Dünger, eines Wasserspeichers und einer Pflanzanleitung.  „Hier leisten wir gerne die notwendige Hilfestellung, damit Schwetzingen in den kommenden Monaten noch grüner und klimafreundlicher wird“, bekräftigt der Leiter der Stadtgärtnerei Bernd Kolb. „Wir haben bei den Bäumen bewusst auf Obstbäume gesetzt, um somit auch den Insekten ein reichhaltiges Buffet an Nahrung anzubieten. Die verschiedenen Sorten blühen auch teilweise zeitversetzt, um hier möglichst lange Nahrungsquelle für Bienen, Hummeln und andere Insekten zu bieten“, erklärt Kolb die Auswahl. Und natürlich handelt es sich hier um essbare Sorten, die nicht nur den Insekten munden sondern auch den Gärtner/innen. Die Bäume können ab sofort in frostfreien Perioden bis zum Frühjahr eingepflanzt werden.
Zum Hintergrund: Der Gemeindetag Baden-Württemberg hat für die Jahre 2019/2020  das Ziel ausgegeben, ‚1000 Bäume in 1000 Kommunen‘ anzupflanzen. Dieser landesweiten Klimaschutzaktion hatte sich auch der Rhein-Neckar-Kreis mit seinen 54 Mitgliedskommunen angeschlossen.
 

Formular zur Baumbestellung